pro Seite: 20 50 100
kein Bild

Hi,
Ich poste anonym weils mir echt unangenehm ist..
Ich bin jetzt 20 und habe seit 2 jahren mejnen führerschein und ich bin erlich ich kann gut auto fahren also auch einparken etc.. Jedoch habe ich seit anfang ein problem: die autobahn!!
In der fahrschule nie probleme gehabt und auch als ich den führerschein hatte mit meinem freund auch mal gefahren. Aber irgendwann.. Ich kanns mir nich erklären habe ich angst bekommen. Ich hab sogar angst wenn ich bei jemand mitfahre das ein unfall passiert.. Gut, das is auch schon besser geworden, aber selbst autobahn fahren kann ich einfach nichTrauriges Lächeln ich wollts schon probieren, aber auf dem weg hin hab ich das auto 20 mal abgewürgt, mich verschalten also es subd einfach tausend anfänger fehler passiert.. Ich bin mitlerweile so weit das ich mich damit abgefunden habe, weil ich mich zu nichts zwingen will und mein umfeld hat es auch schon teilweise akzeptiert, gubt zwar immer welche die blôde sprüche reissen aber das geht schon, ist zwar immer echt meeega unangenehm aber was soll man machen:/
Ich habe gehofft das sich hier noch mehr leute finden die keine autobahn fahren, würde mich echt interessiernLächeln
LgLächeln

kein Bild

Hm am besten ist es wenn du jemanden mit nehmen würdest den du magst und den du vertraust.
und vor der Autobahn brauchst du keine Angst haben. Da passieren weniger Autounfälle als auf normalen Bundesstraßen.
Das gefährlichste wenn man das so nennen kann ist Denk ich mal das Auffahren. Aber wenn du nicht auf die Autobahn kommst weil dich keiner rein lässt dann einfach auf dem standstreifen weiter fahren.
Am besten ist es wirklich es zu üben immer einen kleinen Abschnitt und irgendwann sollte es kein Problem mehr sein

kein Bild

ich hab auch immer sauangst, auf autobahnen uä einzufahren! hatte einmal auch einen unfall in genau der situation... seither natürlich noch mehr panik. ärgert mich mega, weil ich so nicht dahin fahren kann, wo ich gern hinfahren würde und dann doch wieder zug fahre.

kein Bild

Geht mir leider ganz genauso. Ich bin in meinem leben bisher nur einmal autobahn gefahren, in der fahrschule bei halbem schneesturm. Direkt vor meiner nase passierte dann ein unfall. Seitdem habe ich furchtbare angst davor.

kein Bild

Ich fahre gerne Autobahn - weil es so entspannt ist. Klar hast du den Verkehr um dich herum, aber du kannst ja auch immer schön auf der rechten Spur bleiben, wenn es dir lieber ist. Ich habe viel mehr Stress auf einer mehrspurigen Straße, wo noch Ampeln kommen, mal irgendein Trottel anhält oder dir wer vor das Auto springt. Und ich finde, man muss, wenn man drauf ist, sich auch viel weniger konzentrieren, als ständig Lanstraße, Ortschaften, Städte zu drchfahren,

kein Bild

Ich hab meinen Führerschein jetzt seit fast 3 Jahren und hab allgemein panische Angst vorm Autofahren. Das weiteste was ich gefahren bin waren 20 Minuten zur Arbeit, und das auch nur weil ich sonst 1 Stunde mit dem Zug fahren muss. Zur Berufsschule trau ich mich auch nicht mit dem Auto, weil ich Angst vor dem Parkhaus hab.

..bis vorgestern, als ich 1 1/2 Stunden nach München gefahren bin und auch wieder zurück. Von einer Autobahn auf die andere. Ich hatte bevor ich losgefahren bin so Panik und hab auch total geheult, aber ich habs trotzdem geschafft. Du glaubst gar nicht, wie unglaublich stolz ich auf mich bin und wie viel Mut mir das gemacht hat Lächeln Meine ganze Familie hat mir danach auch gratuliert, die ganze Welt weiß dass ich nicht gern Auto fahr.
Such dir einfach einen Grund, der dich ZWINGT es zu machen. In diesem Fall war es ein Konzert, zu dem ich sonst nicht hätte gehen können. Es tut echt sehr gut zu wissen, dass man die Angst doch überwinden kann Lächeln

kein Bild

hm, also erstmal: ich finde Autobahn viel ungefährlicher, als Landstraße, wo noch die betrunkenen Deppe rumfahren oder Stadtverkehr, wo dir alle 2 Minuten ein Fahrradfahrer vor die Nase radelt. Das erstmal vorab.

Aber: die Angst muss ja irgendwo herkommen? Hatte ein Freund von dir dort einen Unfall? Hast du mal mit einem Arzt gesprochen? So eine irrationale Angst kommt ja nicht von ungefähr...

kein Bild

Vielleicht hilft es dir, wenn du zu einer Fahrschule gehst und eine Fahrstunde oder mehrere nimmst, in der du genau das übst. Ich weiß allerdings nicht, wie es mit solchen Angeboten aussieht und ob das (für dich) den finanziellen Aufwand rechtfertigt.
Alles Gute!

kein Bild

Nach zwei Jahren Führerschein kann meiner Meinung niemand von sich behaupten gut Auto zu fahren und das ist okay so! Es gibt tausende von Situationen, die passieren können, auf die man eben nicht immer reagieren kann. Angst ist verständlich, aber gar nicht nötig. Fang klein an, mal 10 mal 15 km auf der Autobahn fahren und dann einfach Stück für Stück steigern. Ich persönlich finde Autobahn irgendwie entspannter als Stadtverkehr.

kein Bild

achso, ich fahre auch nicht gerne unbekannte Orte an oder z.B. musste ich für ein Konzert durch Frankfurt. Es hilft mir seeehr wenn ich eine Freundin dabei hab. Das gibt mentale Unterstützung und lenkt dich etwas von deiner Panik ab.

kein Bild

autobahn zu fahren ist das angenehmste was es gibt Zwinkern dort passiert am wenigsten! wenn du angst hast, bleib doch einfach auf der rechten spur, dort kann dir gar nichts passierren! einfach üben, nimm dir wen mit dem du vertraust und fahr einfach mal bei der ersten abfahrt wieder runter! autobahn ist einfach am wenigsten stress, weil da von der seite keiner über die straße laufen kann, es gibt keine mopeds, keine ampeln,.... Zwinkern

kein Bild

Ja also so fahr ich eigentlich ziemlich viel auto, also zu meinem freund, einkaufen und so sachen und hab nie angst, ich fahr selbstbewusst und sicher! Woher die angst kommt kann ich nicht sagen, keiner aus meiner familie oder den ich kenne hatte einen unfall .. Ich verstehs selbst nicht. Es ist nicht nur das auffahren, sondern auch das fahren an sich also ich hab ständig angst das jemand mir reinfährt beim überholen und so sachen.. Kann man nich genau sagen.. Aber auch wenn ich mit meinem freuns fahre bin ich ständig mit dem puls bei 180 und bekomm richtige panik das was passiert.. Das irgendein depp beim auffahren einfah rüber zieht und so sachen, mir kommen dann die seltsamsten dinge -.-

Dank der app keine anonym funktion, also hi, bin die te !Breites Grinsen

kein Bild

Ich kenne das Problem.... bin auch bestimmt drei Jahre nach meinem Führerschein keine Autobahn gefahren. Wurde dann ins kalte Wasser geschmissen und MUSSTE fahren weil ich der einzige war, der nen Führerschein hatte... ganze zwei Stunden in nem fremden Auto. Dabei hab ich gemerkt, dass das überhaupt nicht schlimm ist Lächeln Mittlerweile fahr ich viel viel lieber Autobahn, statt mich an tausend Ampeln aufzuregen xD Vielleicht muss dir sowas auch mal "passieren" (:

kein Bild

dann nimm doch nochmal 1-2 fahrstunden, das hilft sehr! Lächeln

ich liebe autobahn fahren, vorallem wenn die geschwindigkeit aufgehoben ist und ich da schön lang düsen kann Schmunzeln keine ampeln, keine vorfahrt, autobahn fahren ist lieeeebe <3
das einzige, was ich hasse, sind die miesen auffahrten Sauer

kein Bild
Antwort auf Beitrag von , 24.11.2013 13:43 , (ansehen)

Das mit den Bildern im Kopf kenn ich, hab ich mittlerweile sogar wenn ich Beifahrer bin, aber versuch das einfach zu verdrängen. Hör die CD deiner Lieblingsband an, sing laut mit, nimm ne Freundin mit die dich ablenken kann und dir zur Not sagen kann, was du machen musst Lächeln

kein Bild

vielleicht einfach jemanden mitnehmen dem du vertraust, der dich mit Gesprächen von der Angst ablenkt und immer wieder Autobahn fahren, bis es für dich irgendwann zur Routine wird, dann verlierst du auch deine Angst. Denk auch wenn möglich nicht an Unfälle oder Situationen die eventuell eintreten könnten, das verunsichert nur. Deine Lieblingsmusik kann dir auch Helfen dich zu beruhigen Lächeln
Autobahn zu fahren ist ansich was echt schönes, da kann weniger passieren als auf Bundesstraßen. Auf letzeren ist es mir bereits 2 oder 3 mal passiert das mir jemand auf meiner Spur entgegen gekommen ist weil er unbedingt eine Kolonne von 5 Autos und nem LKW überholen musste -.-
Auf der Autobahn kann ich (vorausgesetzt es ist frei) ganz gemütlich fahren, meistens liegt meine Durchschnittsgeschwindigkeit bei 180km/h mich persönlich entspannt das total Sonne

kein Bild

Du könntest dir in deiner Umgebung eine mehrspurige Bundesstraße suchen, und die mal abfahren. Das ist fast wie Autobahn, nur dass es nicht so heißt Lächeln Letzten Endes ist es bei dir ja nur eine Kopfsache.

Oder du fährst mal Sonntags auf die Autobahn, da sind keine Lkws, kein Berufsverkehr. Und fährst einfach mal ganz gemütlich auf der rechten Spur. Und dann ab und zu mal auf Parkplätze rauf und wieder runter, um sich an das einfädeln (was sonntags vermutlich eh kaum vorkommt) zu üben.

×
Bitte warten...
pro Seite: 20 50 100